Fortus 900mc von Stratasys

alphacam Fortus 900mc FDM 3D-Drucker

Direct Digital Manufacturing

Die Fortus 900mc wurde speziell für Direct Digital Manufacturing (DDM) entwickelt - für die werkzeuglose additive Fertigung von Modellen, Prototypen, Vorrichtungen und Endprodukten aus thermoplastischen Kunststoffen. Die FORTUS 900mc verfügt über den größten Bauraum aller FDM-Produktionssysteme bei gleichbleibender Präzision. Die FORTUS 900mc ist unvergleichlich in der Welt der Additiven Fertigung. Entwickelt, um die höchsten Ansprüche an die Genauigkeit der Bauteile sowie die Wiederholgenauigkeit bei der Serienfertigung zu erfüllen, setzt sie mit ihrem enormen Bauraum und ihrer hohen Geschwindigkeit weitere Maßstäbe.

Übersicht

Wahlweise stehen drei Schichtstärken zur Verfügung welche Ihnen stets die richtige Balance zwischen Präzision und schneller Fertigung ermöglichen.

Höchste Flexibilität im FDM 3D-Druck

Für anspruchsvolle Funktionsprototypen, Montagevorrichtungen, Befestigungen, Werkzeuge und Serienteile arbeitet die 900mc wahlweise mit einem von zwölf echten thermoplastischen Kunststoffen, die eine ganze Reihe von Anforderungen an Materialeigenschaften erfüllen. Somit ist Sie das einzige 3D-Produktionssystem von Stratasys, welches mit höchster Flexibilität die komplette Bandbreite der FDM-Materialien verarbeiten kann.

Präzise und schnelle Produktion

Das Fortus 900mc Produktionssystem überzeugt durch optimierte Mechanik, Elektromechanik und Elektronik. So wird beispielsweise der Extrusionskopf mit Kugelumlaufspindeln bewegt. Das Ergebnis sind äußerst präzise Teile mit hoher Wiederholgenauigkeit. Die FORTUS 900mc fertigt langlebige, präzise und reproduzierbare Bauteile mit einer Größe von bis zu 914 x 610 x 914 mm.

Jeweils zwei Materialbehälter sorgen dabei für eine maximale unbeaufsichtigte Betriebszeit. So kann die 900mc mit Xtend500 Fortus Plus-Materialboxen mehr als zwei Wochen lang ohne manuellen Materialwechsel arbeiten. Die Anlage wechselt automatisch auf den 2. Materialschacht, sobald der erste verbraucht wurde.

Technische Daten

Technische Daten

Max. Bauvolumen (XYZ) 914 x 610 x 914 mm
Horizontale Schichtstärkefine, standard & draft
Materialfassungsvermögen bis zu 4 x 3.020 ccm; 
optional 4 x 8.195 ccm
Min. Wandstärke 0,5 – 0,7 mm
Erreichbare Genauigkeit ± 0,09 mm oder ± 0,0015 mm/mm (jeweils das Genauere); die Genauigkeit ist abhängig von der Bauteilgeometrie. Die Angabe basiert auf statistischen Daten bei 95% der Messungen)
Größe (BTH) 2.771 x 1.681 x 2.281 mm
Gewicht ca. 2.900 kg
Elektrische Anschlusswerte 400V, 32A
Systemkompatibilität Windows 7/ Windows 8
Netzwerkverbindung Ethernet TCP/ IP 10/100 base T
Zertifizierungen CE
Bauliche Voraussetzungen Druckluft

Materialien

Materialien

Standard Kuststoffe ASA, ABS-M30, ABS-M30i, ABS-ESD7, ABSi
Technische Kunststoffe PC, PC-ABS, PC-ISO, Nylon 12 (PA12)
HochleistungskunststoffeULTEM9085, ULTEM1010
Stützmaterial hauptsächlich automatisiert auswaschbar; bei PC-ISO und ULTEM händisch zu entfernen

Software

Insight Software

Die leistungsstarke Insight-Software ermöglicht eine optimierte Aufbereitung der 3D-Daten für den Druckvorgang.

Alle Arbeitsschritte zur Datenaufbereitung lassen sich vollautomatisch in einem Durchlauf berechnen. Einzelne Druckparameter können aber auch nach bestimmten Gesichtspunkten wie Festigkeit, Oberflächengüte und Bauzeit, manuell optimiert werden. So lassen sich beispielsweise Werkzeugpfade, Materialdichte und Stützkonstruktion je nach Bedarf anpassen.

Die im STL-Dateiformat eingelesenen 3D-Modelle, werden nach Festlegung ihrer optimalen Baulage und der Druckparameter durch die Software in horizontale Schichten mit einstellbarer Schichtstärke geschnitten.

Erforderliche Stützkonstruktionen werden vollautomatisch auf Basis der erzeugten Schichten berechnet, können aber auch im Nachgang zugunsten der Laufzeit manuell verändert werden.

Nach dem automatischen Berechnen der Verfahrwege wird der Druckauftrag an das Insight Control Center übertragen. Diese Software ist mit den Anwender-Workstations vernetzt und verwaltet Druckaufträge, Materialvorrat, Laufzeiten und Produktionsstatus. So verfügen Design-, Ingenieur- und Fertigungsteams über einen gemeinsamen Zugriff auf die 3D-Fertigungskapazitäten. Dies steigert sowohl die Effizienz als auch den Durchsatz.

Kernfähigkeiten der Insight Software

  • Optimieren der Bauausrichtung für maximale Stabilität und glatteste Oberflächenbeschaffenheit

  • Anpassen der Stützmaterialkonstruktionen für ein schnelles und einfaches Entfernen sowie für einen wirtschaftlicheren Materialverbrauch  und eine optimierte Bauzeit

  • Programmieren von Pausen im Erstellungsvorgang, z. B. zum Einsetzen von Hardware oder Leiterplatten

  • Ändern von Werkzeugpfaden zur Verbesserung der Steuerung der Bauteileeigenschaften
    alphacam