Objet Eden260VS von Stratasys

alphacam Objet Eden260VS Polyjet 3D-Drucker

Detailgetreuer 3D-Druck mit auswaschbarem Stützmaterial

Der Eden260VS aus der Objet Eden 3D-Familie fertigt präzise Prototypen, Schablonen, Montagevorrichtungen und Fertigungswerkzeuge mit hoher Detailgenauigkeit, glatten Oberflächen und Wandstärken bis zu 0,6 mm bis zu einer Bauteilgröße von 255 x 252 x 200 mm.

Zur Verfügung steht eine Auswahl von insgesamt 14 unterschiedlichen Materialien mit den unterschiedlichsten mechanischen Eigenschaften. So gibt es sowohl feste & blickdichte, transparente, gummiartige, polypropylen-simulierende, wärmebeständige als auch biokompatible Polymere, welche je nach Bedarf eingesetzt und mit Schichtstärken zwischen 0,016 und 0,030 mm verarbeitet werden können.

Übersicht

Automatische Stützenentfernung

Die Besonderheit des ObjetEden260VS 3D Printers liegt in der optionalen Möglichkeit, exklusiv für die Materialien VeroClear, VeroWhitePlus, VeroGray und VeroBlue ein neuartiges, wasserlösliches Stützmaterial zu verwenden (SUP707). Dieses ist kompatibel zu den folgenden Material/Schichtstärken-Kombinationen:

VeroWhitePlus (0,016 und 0.030 mm Schichtstärke)
VeroGray (0,016 mm Schichtstärke)
VeroClear (0,016 mm Schichtstärke)
VeroBlue (0,016 mm Schichtstärke)

Die automatische Stützenentfernung in einem Wasserbad ermöglicht ein mannloses Entstützen der gedruckten Modelle und erreicht innere Hohlräume, die ein Wasserstrahl nur schwer erreichen könnte. Ebenso ermöglicht sie das Entstützen von noch kleineren und filigraneren Bauteilen, welche auf herkömmliche Weise mit einem Wasserstrahl nur schwer oder gar nicht entstützt werden könnten.

Das gelartige Stützmaterial (SUP705) ist kompatibel mit allen oben genannten Materialien und lässt sich schnell und einfach mit einem Wasserstrahlgerät entfernen.

Vorteile des Objet Eden260VS auf einen Blick

  • Verarbeiten von jeweils 1 Modellmaterial/ Druck

  • Optional 2 Schichtstärken (0,016 und 0,030 mm); bei gummiartigem Modellmaterial nur mit 0,030 mm

  • Insgesamt 14 unterschiedliche Modellmaterialien

  • Gummiartige Materialien mit den Shore A Härtegraden 27, 60 und 75

  • Hohe Materialkapazität von bis zu 4 x 3,6 kg ermöglicht ein unbeaufsichtigtes Drucken von bis zu 72 Stunden (automatischer Wechsel auf die zweite Modell- bzw. Stützmaterialkartusche, sobald die erste geleert ist)

  • Ein nachträgliches Upgrade auf die Connex-Plattform ist möglich

  • Präzise Modelle mit hoher Detailgenauigkeit und glatter Oberfläche

  • Genauigkeiten von bis zu 0,1 mm

  • Einfacher Wechsel der Materialkartuschen

  • Zwei verschiedene Stützmaterialien zur Auswahl

Technische Daten

Materialien

Bauraumgröße260 x 260 x 200 mm
Max. Bauvolumen (XYZ) 255 x 252 x 200 mm
Min. Wandstärke 0,6 mm
Erreichbare Genauigkeit 0,1 – 0,2 mm (abhängig von Bauteilgeometrie, Größe,
Orientierung, Material und Druckmodus)
Auflösung (XYZ) 600 x 600 x 1.600 dpi
Horizontale Schichtstärke High Quality 0,016 mm
High Speed 0,030 mm
Anzahl Druckköpfe 8 (mit je 96 Düsen)
Materialfassungsvermögen 2 x 3,6 kg Modellmaterial, 2 x 3,6 kg Stützmaterial
Größe (BTH) 870 × 735 × 1.200 mm
Gewicht 254 kg
Elektrische Anschlusswerte 230V; 50/60 Hz, 7A
Umgebungstemperatur 18-25 °C
Rel. Luftfeuchtigkeit 30-70% (nicht kondensierend)
Systemkompatibilität Windows 7/ Windows 8 (64 bit)
Netzwerkverbindung Ethernet TCP/ IP 10/100 base T
Zertifizierungen CE/ FCC
*gummiartige Materialien können nur mit 0,030 mm Schichtstärke verarbeitet werden.
Feste Materialien frei.

Materialien

Technische Daten

14 Modellmaterialien Fest & blickdicht: VeroWhitePlus, VeroGray, VeroBlue, VeroBlackPlus
Polypropylen-simulierend: DurusWhite, Rigur (früher Endur)
Transparent: VeroClear, RGD720,
Wärmebeständig: RGD525
Gummiartig: TangoBlack, TangoGray, TangoBlackPlus, TangoPlus
Biokompatibel: MED610
Stützmaterialien gelartig: SUP705
auswaschbar: SUP707

Software

Objet Studio-Software

Mit Objet Studio verwandeln Sie jede beliebige 3D CAD-Datei einfach und intuitiv in ein hochqualitatives 3D-Modell. Mit der zum Umfang des 3D-Druckers gehörenden Drucker-Software wird das Aufbereiten und Verwalten Ihrer Druckaufträge zu einem Kinderspiel. Außerdem enthält die Software verschiedene intuitive Assistenten zur Vereinfachung der Anwenderwartung.

Die Objet Studio Software unterstützt sowohl Daten im STL- als auch im SLC-Format, welche aus beinahe jeder 3D-CAD-Anwendung standardmäßig direkt erzeugt werden können. In Verbindung mit einem Objet Connex3-System lassen sich sogar Bauteile inklusive im CAD zugewiesener Farbinformationen direkt über eine VRML-Schnittstelle importieren. Nach dem Datenimport können Sie die Modelle nach Belieben im Bauraum platzieren oder von der Software automatisch platzieren lassen. Diese wählt hierbei immer die material- und zeitsparendste Baulage. Nun müssen Sie nur noch die gewünschten Materialien zuweisen und der 3D-Druck kann beginnen. Das eigentliche Zerlegen des Bauteils in einzelne Schichten (Slicing) sowie das Berechnen der Stützkonstruktionen, geschieht nach dem Start des Druckauftrags automatisch „on-the-fly“. D.h. die Schichten werden nicht alle auf einmal am Stück sondern einzeln nacheinander von Objet Studio geschnitten, an die Maschine übergeben und gedruckt. Dieses dynamische Slicing verkürzt die Zeit vor dem Druck drastisch.

Mit Objet Studio lassen sich auch die voraussichtliche Bauzeit sowie der voraussichtliche Materialverbrauch Ihrer Druckaufträge bereits vor dem Druck prognostizieren. Das ermöglicht exakte Kostenvorhersagen sowie eine hohe Planungssicherheit. 

Der Objet Studio zugehörige „Job Manager“ verwaltet den Druckprozess und gibt dem Nutzer Auskunft über das geladene Material und den Füllstand, den aktuellen Druckfortschritt und -status, die verbleibende Laufzeit, das voraussichtliche Fertigstelldatum und vieles mehr. Über eine übersichtliche Warteschlagenverwaltung können Druckaufträge je nach Priorität abgearbeitet werden. Im Druckverlauf werden die vergangenen Druckaufträge übersichtlich dargestellt und lassen sich dort schnell und einfach reproduzieren. 

Objet Studio ist eine leistungsfähige Multiuser-Netzwerk-Lösung, die zum einen auf der Server-Workstation, welche direkt an den 3D-Drucker angeschlossen wird und zum anderen auf einer beliebigen Anzahl an Client-Computern installiert werden kann. So können mehrere Anwender parallel Aufträge vorbereiten und an den Server senden.

Die Aufträge erreichen die Warteschlange entweder gemäß vom Systemadministrator festgelegten Kriterien oder in chronologischer Reihenfolge. Jeder Anwender hat Zugriff auf seine eigenen Aufträge und kann diese auch nachträglich bearbeiten, löschen oder die Position in der Warteschlange verändern. Die Verwaltungsparameter und Zugriffsrechte können vom Administrator mühelos festgelegt und angepasst werden.

Kernfähigkeiten der Objet Studio Software

  • Automatische Zerlegen des 3D-Modells in einzelne Schichten (Slicing)

  • dynamisches Slicing verkürzt die Zeit vor dem Druck drastisch

  • Berechnen des voraussichtlichen Materialverbrauchs und der Laufzeit

  • automatische Berechnung der Stützkonstruktionen

  • automatische Platzierung der Modelle auf der Bauplattform bewirkt eine präzise und gleichmäßige Positionierung

  • Netzwerkfähigkeit unterstützt mehrere Benutzer

  • intuitive, assistentengeführte Wartung sorgt für einen optimalen, reibungslosen Betrieb ohne Ausfallzeiten

    alphacam