Stratasys F370 3D-Drucker

Maximale Materialvielfalt und Bauraumgröße

Der Stratasys F370 aus der neuen F123 3D-Druckergenaration fertigt hochpräzise und belastbare Kunststoff-Bauteile bis zu einer Größe von 355 x 254 x 355 mm am Stück. Damit ist der Bauraum 96% größer als bei dem Stratasys F170 3D-Drucker. Zum Einsatz kommen die thermoplastischen Baumaterialien FDM TPU 92A, ABS-M30, ASA, PLA sowie zusätzlich, exklusiv in der F123-Serie, das Material PC-ABS.

Materialabhängig stehen für den 3D-Druck mit dem Stratasys F370 bis zu vier unterschiedliche Schichtstärken zur Verfügung. So können Druckauftäge, je nach Anforderung, wahlweise in der höchsten Qualitätsstufe oder mit der höchsten Geschwindigkeit gefertigt werden.

Angebot anfordern

Übersicht

Intelligentes Prototyping für Ihr Büro

Der leistungsfähige, erschwingliche, professionelle Stratasys F370 3D-Drucker ist die Rapid-Prototyping-Lösung für Ihr gesamtes Büro. 
Produzieren Sie schnell effektive Prototypen für die Konzeptentwicklung sowie hochpräzise und robuste Teile für die Designvalidierung und hochwertige funktionale Prototypen.
Der Stratasys F370 erfordert wenig Wissen und Erfahrung und erfüllt gleichzeitig die modernsten Rapid Prototyping Erwartungen und Bedürfnisse. Er ist ideal geeignet für die Erstellung von komplexen, langlebigen Bauteilen für Prototyping-Anwendungen sowie Vorrichtungen und Werkzeugen.

unkompliziert - höchste leistungsfähigkeit

Für den Druck der CAD-Daten steht sowohl die GrabCAD Print-Software als auch exklusiv für den Stratasys F370 3D-Drucker die bewährte Insight Software zur Verfügung. Hiermit lassen sich Prozessparameter des Drucks für eine bestmögliche Festigkeit, Oberflächengüte, Laufzeit, etc. manuell anpassen.

 

 

 

 

 

 

Technische Daten

Technische Daten

Stützmaterial auswaschbar (außer bei PLA)
Max. Bauvolumen (XYZ) 355 x 254 x 355 mm
Horizontale Schichtstärke extra-fine / fine / standard / draft (materialabhängig)
Materialvorratbis zu 4 x 980 ccm (bestimmte Materialien auch in 1.470 ccm verfügbar)
Größe (BTH) 864 x 711 x 1626 mm
Gewicht ca. 227 kg
Elektrische Anschlusswerte 230V, 16A
Systemkompatibilität Windows 7, 8, 8.1 und 10 (64bit), Min. 4GB RAM (8GB empfohlen)
Bauliche Voraussetzungen keine
Zertifizierungen CE, TÜV

Materialien

Kompatible Materialien

STANDARDTHERMOPLASTE

  • PLA kostengünstiges Material zur Herstellung erster Entwürfe in 11 Farben: Natur, Rot transluzent, Gelb transluzent, Grün transluzent, Blau transluzent, Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Hellgrau, Mittelgrau

  • ABS-M30 blickdichter, stabiler ABS-Kunststoff in 9 Farben: Elfenbein, Weiß, Schwarz, Dunkelgrau, Rot, Blau, Olivgrün, Neongelb und Nektarine

  • ASA UV-beständiges, ausbleichresistentes Allzweckmaterial in 10 Farben: Elfenbein, Weiß, Schwarz, Dunkelgrau, Hellgrau, Rot, Dunkelblau, Grün, Gelb und Orange

TECHNISCHE THERMOPLASTE

  • PC-ABS vereint hohe Festigkeit, Schlagfestigkeit und Hitzebeständigkeit und ist in 2 unterschiedlichen Farben verfügbar: Schwarz und Weiß

  • FDM TPU 92A ein elastisches, thermoplastisches Polyurethan mit 92 Shore A, welches Flexibilität und Dehnung mit Abrieb- und Reißfestigkeit vereint

 

STÜTZMATERIAL

automatisch auswaschbar; bei PLA mechanisch zu entfernen

Software

GrabCAD Print- und Insight-Software

Auf diesem 3D-Drucker können sowohl die GrabCAD Print, als auch die Insight Software eingesetzt werden. Mit der Insight Software können die Prozessparameter des Drucks für eine bestmögliche Festigkeit, Oberflächengüte, Laufzeit, etc. manuell optimiert werden.

GrabCAD Print Software

Mit der neuen intuitiv zu bedienenden GrabCAD Print-Software für Stratasys 3D-Drucker, können Sie Ihre nativen CAD-Formate direkt an den 3D-Drucker senden. Die Konvertierung in ein STL-File entfällt.

 

Kernfähigkeiten der GrabCAD Print Software

  • 3D-Druckvorbereitung: Aufbereiten der Bauteildaten - Ausrichten, Optimieren und automatisches Generieren der Stützkonstruktionen

  • Direktes Einlesen von nativen CAD-Daten möglich (NX, Solid Edge, ProE, Creo, Inventor, SolidWorks, ParaSolid)

  • Daten-Diagnose: Drucken, Validieren und Reparieren von beschädigten STL- und VRML-Daten

  • Materialauswahl / Einstellen der Druckparameter

  • gleichzeitiges Aufbereiten mehrerer Bauplattformen

  • detaillierte Ansichten des Modells vor dem Druck, Slice-Vorschau, um notwendige Anpassungen vornehmen zu können

  • Mobile Monitoring via GrabCAD Print Mobile App: Fernsteuerung und -überwachung des Druckprozesses; Abfrage der Warteschlange und des Materialvorrats; kostenlos verfügbar im Apple App Store bzw. im Google Play Store

 

Der kostenfreie Download für registrierte Nutzer ist in 7 Sprachen, u.a. in deutsch, verfügbar.

Insight Software

Die leistungsstarke Insight-Software ermöglicht eine optimierte Aufbereitung der 3D-Daten für den Druckvorgang.

Alle Arbeitsschritte zur Datenaufbereitung lassen sich vollautomatisch in einem Durchlauf berechnen. Einzelne Druckparameter können aber auch nach bestimmten Gesichtspunkten wie Festigkeit, Oberflächengüte und Bauzeit, manuell optimiert werden. So lassen sich beispielsweise Werkzeugpfade, Materialdichte und Stützkonstruktion je nach Bedarf anpassen.

Die im STL-Dateiformat eingelesenen 3D-Modelle, werden nach Festlegung ihrer optimalen Baulage und der Druckparameter durch die Software in horizontale Schichten mit einstellbarer Schichtstärke geschnitten.

Erforderliche Stützkonstruktionen werden vollautomatisch auf Basis der erzeugten Schichten berechnet, können aber auch im Nachgang zugunsten der Laufzeit manuell verändert werden.

Nach dem automatischen Berechnen der Verfahrwege kann der Druckauftrag in GrabCAD Print geladen werden. GrabCAD Print verwaltet Druckaufträge, Materialvorrat, Laufzeiten und Produktionsstatus. So verfügen Sie in Ihrem Team über einen gemeinsamen Zugriff auf die 3D-Fertigungskapazitäten. Dies steigert sowohl die Effizienz als auch den Durchsatz.

alphacam

Kernfähigkeiten der Insight Software

  • Optimieren der Bauausrichtung für maximale Stabilität und glatteste Oberflächenbeschaffenheit

  • Anpassen der Stützmaterialkonstruktionen für ein schnelles und einfaches Entfernen sowie für einen wirtschaftlicheren Materialverbrauch  und eine optimierte Bauzeit

  • Programmieren von Pausen im Erstellungsvorgang, z. B. zum Einsetzen von Hardware oder Leiterplatten

  • Ändern von Werkzeugpfaden zur Verbesserung der Steuerung der Bauteileeigenschaften